verantwortungsvoll

nachhaltig

umweltbewusst

innovativ

qualitativ hochwertig

Tradition und Innovation seit 1895

Das Unternehmen

Gehring-Bunte Getränke-Industrie ist ein traditionsreiches Familienunternehmen, das 1895 gegründet wurde. Inhaber sind Dipl.-Kfm. Dr. Paul Gehring und Diplom-Braumeister Werner Gehring.

Seit 1966 werden das natürliche Mineralwasser und Erfrischungsgetränke der Marke "Christinen" abgefüllt. Das dynamische Unternehmen entwickelte sich zu einem der grossen deutschen Getränkehersteller.

Dieser Erfolg ist auf die hohe Qualität der Produkte, die Gebindevielfalt und eine überaus aktive Vertriebspolitik zurückzuführen. Durch seine Neuentwicklungen bei Getränken und Verpackungen gilt es als eines der innovativsten Unternehmen der Branche. Heute führt Christinen das breiteste Mehrweg-Programm in Europa und exportiert Getränke in über 15 Länder.

1994 wurde mit den Fläming Quellen in Brandenburg ein Mineralbrunnenbetrieb gegründet, der weitere Marken abfüllt.

Eckdaten

  • Gesamtumsatz 2011: 48 Mio. EUR*
  • Ausstossvolumen 2011: 155 Mio. Liter/300 Mio. Füllungen*
  • Mitarbeiter: 220*
    * Zahlen inklusive Rheinisch Bergischer Mineralbrunnen,
      Erkrath

verantwortungsvoll

nachhaltig

umweltbewusst

innovativ

qualitativ hochwertig

Standorte

Unsere Werke

Im Werk Bielefeld, am Fuß des Teutoburger Waldes, werden die natürlichen Mineralwässer "Christinen Spritzig und Medium", "Christinen Mild" und "Birgy" produziert. In Wiesenburg werden weitere Marken abgefüllt.

Darüber hinaus wird in der Unternehmensgruppe eine breite Palette von Erfrischungsgetränken (Fruchtsaftgetränke und Limonaden) mit verschiedenen Geschmacksrichtungen in Spitzenqualität angeboten. Das Christinen-Programm umfaßt über 200 Produkte.

Die vielfältigen Getränke werden in Verpackungen aus unterschiedlichen Materialien (Glas, PET, Karton) und Packungsgrößen von 0,25 Liter bis 1,5 Liter vertrieben.

verantwortungsvoll

nachhaltig

umweltbewusst

innovativ

qualitativ hochwertig

Markt

Innovationsstärke mit breitem Angebot

Mit seinen international verbreiteten Produkten gehört Christinen zu den großen Getränkeherstellern in Deutschland. Für einzelne Produktgruppen konnte die Marktführerschaft im Bundesgebiet erreicht werden.

Diese Entwicklung ist auf die hohe Qualität der Produkte, die Gebindevielfalt und eine überaus aktive Vertriebspolitik zurückzuführen. In Übereinstimmung mit den Zielen des Bundesumweltministeriums führt Christinen das breiteste Mehrweg-Programm in Europa und exportiert Getränke in über 15 Länder. Die breite Palette von Erfrischungsgetränken (Fruchtsaftgetränke und Limonaden) in Spitzenqualität umfasst vielfältige Geschmacksrichtungen.

Christinen bietet seine Markengetränke in den verschiedensten Verpackungsformen an, in Einweg über Zweiweg bis zu Mehrweg. In unterschiedlichen Verpackungsmaterialien wie PET, Glas oder Karton. In Größen für jeden Konsumanlass von 0,25 l bis 1,5 l.

Christinen hat durch ungewöhnliche Eigenentwicklungen den Markt wesentlich geprägt und gilt als eines der innovativsten Getränkeunternehmen in Deutschland.

verantwortungsvoll

nachhaltig

umweltbewusst

innovativ

qualitativ hochwertig

Historie

  • Gründung der Firma durch Franz Bunte in Gütersloh. Vertrieb von Bier und Mineralwasser.

  • Paul Gehring, Schwiegersohn von Franz Bunte, übernimmt das Unternehmen, das danach in "Gehring-Bunte" umfirmiert wird.

  • Der Markenartikel "Coca-Cola" wird exclusiv für das eigene Vertriebsgebiet (ca. 30 km Umkreis) produziert.

  • Dr. Paul Gehring und Werner Gehring, Söhne von Paul Gehring sen., treten als dritte Generation in die Geschäftsführung ein.

  • Gründung des Christinen Brunnen. Am 1. Mai 1966 läuft die erste Flasche vom Produktionsband. Es folgt eine rasante Aufwärtsentwicklung, verbunden mit einer starken Kapazitäts- und Sortimentsausweitung.

  • Als erster Mineralbrunnen füllt Christinen Brunnen eine 0,33 l-Leichtglas-Recyclingflasche (Quickdrinkflasche) ab. Eine der erfolgreichsten Produktentwicklungen in der Firmengeschichte.

  • Beginn des Exportgeschäfts.

  • Christinen Brunnen führt als erster deutscher Mineralbrunnen eine individuelle Gastronomieflasche ein: Die 0,25 l-"Christinen Premium-Blauglasflasche", eine innovative Verpackungslösung, die seitdem entscheidend zur Expansion und zur Bekanntheit der Marke "Christinen" beiträgt.

  • Die Erfolge der Christinen-Blauglasflasche bestärken Christinen Brunnen zu einer weiteren Innovation. Die 0,75 l-"Christinen Premium-Blauglasflasche" ist die erste Haushaltsflasche im ästhetischen Design.

  • Im neuen Betrieb in Wiesenburg/Brandenburg werden seit Juni 1994 drei unterschiedliche Mineralwässer gefördert, die unter den Markennamen "Christinen KARAT" in der 1,0 l-Kartonverpackung, "Prinzenburger Felsenquelle" und "Brandenburger Kurfürst-Quelle" geführt werden. Der Mineralwasser-Abfüllbetrieb liegt im Naturpark "Hoher Fläming", einer reizvollen, stark bewaldeten und naturbelassenen Landschaft.

  • Nationale Einführung der 1 l-PET-Mehrwegflasche für Christinen-Erfrischungsgetränke. Erschließung der vierten Quelle in Wiesenburg und Abfüllung von "Christinen Vital" und "Christinen Mild", zwei extrem natriumarme, nitrat- und nitritfreie Mineralwässer in der 0,75 l-Blauglasflasche. Abfüllung von "Christinen KARAT" in der 2 l-Kartonverpackung.

  • Eine neue Individualflasche für ausgewählte Erfrischungsgetränke wird eingeführt: Die "Christinen Premiumflasche" ist eine 0,75 l-Mehrwegflasche aus Weißglas in Form der bekannten Christinen Premium-Blauglasflasche.

  • Installation einer Anlage zur Produktion und Füllung von PET-Flaschen beim Teutoburger Mineralbrunnen.

  • Einführung der PET-Tropfenformflasche. Installation einer PET-Anlage bei den Fläming-Quellen.

  • Installation einer zweiten PET-Anlage beim Teutoburger Mineralbrunnen.

  • Installation einer Anlage zur Abfüllung des pfandfreien 0,5l Tetra Prisma Pak bei den Fläming Quellen.

  • Christinen wird offizieller Partner des Deutschen Handballbundes. Tag der offenen Tür in Bielefeld mit 3000 Besuchern.

  • Goldmedaille der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft für “Christinen carat”. Abgabe der Coca-Cola-Vetriebsrechte an die Coca-Cola-Erfrischungsgetränke AG, Berlin.

  • Markenrelaunch mit aufmerksamkeitsstarker Kampagne. Herbert Dörfler übernimmt die alleinige Geschäftsführung.

  • Einführung der 0,5 Liter PET Zylinderform-Flasche.

  • Einführung der neuen Gastronomieflasche

  • Einführung der neuen Markenkampagne und Veröffentlichung der Facebook-Präsenz www.facebook.com/christinen.brunnen