Unterkategorien anzeigen

Aktuelles

Christinen gut aufgestellt für 2010

30.05.2009

Das Jahr 2009 schloss Gehring-Bunte (Top-Marke „Christinen") mit einem Umsatz von 55,5 Mio. Euro ab. Es wurden 1,5 Mio. hl Getränke abgefüllt, die Anzahl der Füllungen lag bei 260 Mio.Positive Entwicklungen wurden in den Segmenten 0,5 l Tetra Pak und 0,5 l PET-Einweg verzeichnet, wo zweistellige Zuwachsraten gegenüber dem Vorjahr erreicht werden konnten. Den Glasabsatz im 0,75 l Mehrwegbereich konnte Christinen stabilisieren, während die GfK für den Wassermarkt im Jahr 2009 bei Glas MW einen massiven Rückgang um 14,1 % festhielt. „Eine starke Marke für ein erfolgreiches Jahr" heißt der Leitsatz von Christinen für 2010. Schon im Jahr 2009 hat Christinen sowohl im Markenbereich, im Produktbereich als auch im Verpackungsbereich mit Neuerungen auf sich aufmerksam gemacht. Parallel zur Einführung der neuen Produkte wurde das Sortiment gestrafft. Der Markenrelaunch wurde mit einem optimierten Christinen-Logo und mit aufmerksamkeitsstarken Endverbraucherkampagnen eindrucksvoll angegangen. Mit Christinen AQU@FRUCHT, pfandfreien Nektaren bei den Getränken und mit der conveniencegerechten 1,0 l-PET-Kompaktflasche bei den Verpackungen konnten Neuentwicklungen erfolgreich im Markt positioniert werden.

Werbedruck über die ganze Saison:

Antizyklische Investitionen in klassische Marketing- und POS-Aktivitäten sollen 2010 den Markenrelaunch und die neuen Produkte weiter im Markt penetrieren. Drei Hauptpromotions werden sich von März bis Oktober aneinander reihen und so die ganze Saison mit einem konstanten Werbedruck begleiten.Den Auftakt macht, mit Blick auf die Fußballweltmeisterschaft, eine aufmerksamkeitsstarke Promotion unter dem Motto "Südafrika". Sie rückt das natürliche Mineralwasser von Christinen in den Mittelpunkt. An jüngere Verbraucher wendet sich die anschließende AQU@FRUCHT-Aktion. Beide werden mit attraktiven Gewinnspielen verbunden. Zum Saisonausklang wird eine Designerglas-Sammelaktion für Mineralwasser in Glas-Mehrweg und PET-Zweiweg (Kasten gestützte Gebinde) fortgeführt, die schon 2009 auf überragendes Verbraucherinteresse gestoßen ist. Alle Promotions werden durch POS-Plakatierung sowie Funk- und Printwerbung unterstützt. Darüber hinaus soll die Dachmarke mit ihrem Schwerpunkt „Natürliches Mineralwasser" durch Leuchtwerbung (City-Light und Mega-Light) gestärkt werden.

Markenposition stärken:


Geschäftsführer Herbert Dörfler: „Ziel von Christinen ist es, die Kern-kompetenz für natürliches Mineralwasser und auf natürlichem Mineral-wasser basierende Erfrischungsgetränke mit Markeninhalten von Christinen in der Zielgruppe zu penetrieren und die Attraktivität der Marke (funktionaler und emotionaler Mehrwert) für den Handel und den Verbraucher über abverkaufsfördernde POS-Maßnahmen und POS-Präsenz wieder zu stärken. Über eine ausgewogene Verpackungs- und Gebindevielfalt muss den unterschiedlichen Bedürfnissen der verschiedenen Vertriebskanäle entsprochen werden, um die Christinen-Produkte letztlich dem Verbraucher in der jeweils bedarfs- und verzehrgerechten Verpackung anzubieten."Über Innovationen bei Produkt und Verpackung soll die Marke verjüngt werden und zusätzliche Zielgruppen angesprochen werden. Das Konzept für 2009 wurde so entwickelt, dass es auch 2010 noch tragen wird und mittelfristig durch Kontinuität und gezielte Weiterentwicklung die Markenposition stärken und ausbauen soll."

Video überspringen