Unterkategorien anzeigen

Aktuelles

Natur- und Ressourcenschutz in der Heimat

18.11.2015

Christinen und Queller Grundschule legen Streuobstwiese an. Als konsequent ökologisch und auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Unternehmen fördert der Bielefelder Christinen Brunnen jetzt in Zusammenarbeit mit der Grundschule an der Carl-Severing-Straße im Bielefelder Ortsteil Quelle auf einem eigenen ca. 10.000 qm großen Grundstück die Anlage einer Streuobstwiese.

Schülerinnen: Celine(9) Hanna(8) Lara(8) Angeliki(8) Hintergrund: Carsten Heß (Christinen) Lehrerin Jutta Meinderink. Rechts: Schulleiter Dominik Braus

In seiner Rolle als Produzent von natürlichem Mineralwasser in Bio-Qualität und Erfrischungsgetränken, die in vielen Schul-Rucksäcken längst einen Stammplatz haben, fühlt sich das Unternehmen der nachhaltigen Schonung von Natur und Umwelt besonders verpflichtet. 

Dieses Engagement in der Nachbarschaft des Unternehmens, nämlich auf einer Wiese in Quelle neben der Grundschule an der Carl-Severing-Straße, folgt dem Vorbild der Quellenschutzprogramme von Christinen Brunnen  im Naturschutzgebiet Blömkeberg im Teutoburger Wald. Durch das Naturschutzgebiet wird das Quelleinzugsgebiet nachhaltig vor schädlichen Umwelteinflüssen bewahrt. 

Drittklässler pflanzten Apfelbäume

In den vier dritten Klassen der Schule im Ortsteil Quelle hatte die Beschäftigung mit den Themenkreisen „Erkundung der Schulumgebung“, „der Baum im Jahresablauf“, „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ sowie „Natur und Leben“ zu der Idee geführt, auf einer benachbarten Freifläche in unmittelbarer Nähe der Schule eine Streuobstwiese anzulegen und künftig zu betreuen. 

Der erste Spatenstich wurde auf der künftigen Streuobstwiese  am 12. November 2015 um 10 Uhr vorgenommen, bevor sich alle Drittklässler  an der Pflanzaktion aktiv beteiligten. Die sach- und fachkundige Leitung oblag der Firma „Gärtnerei und Landschaftsbau Lütkemeyer“, Gütersloh-Isselhorst, die die Bäume mit je 10 bis 12 cm Stammumfang und ca. 3,5 cm Stammdicke auch beschafft hatte, und die mit Unterstützung von Christinen Brunnen die künftige Baumpflege sowie die Kultivierung der Streuobstwiese gemeinsam mit den Schülern sicherstellt. 

Gepflanzt wurden je zehn Bäume für „Prinzenäpfel“ und für „Cox Orangen-Renette“ als Befruchtungssorte, da sich der „Prinzenapfel“ aus eigener Kraft nicht vermehren kann. Bei der Pflanzaktion waren neben dem Kollegium der Queller Grundschule an der Carl-Severing-Straße unter Führung von Rektor Daniel Braus und Konrektorin Jutta Meinderink auch Christinen Geschäftsführer Carsten Thomas Heß und der Vertriebsdirektor National, Jürgen Behnke vor Ort.

„Wichtiges Langzeit-Projekt“

„Als auf Ökologie und Ressourcenschonung bedachtes Unternehmen waren wir spontan bereit, dieses wichtige Langzeit-Projekt tatkräftig zu unterstützen“, versichert Heß. „Denn der Obstanbau als langfristig angelegte Maßnahme ist für den Erhalt schützenswerter Naturflächen in der Nachbarschaft besonders geeignet. Er beschäftigt die Jugend über Schuljahre hinweg und ist damit besonders geeignet, Interesse für Umwelt und Natur nachhaltig und dauerhaft zu vermitteln“, so Heß weiter. 

„Natürlich haben Kinder und Lehrer sich bei ihrer Aktion Streuobstwiese  für den Anbau einer Apfelsorte entschieden, die einen engen Bezug zu unserer Region hat“, führte Rektor Daniel Braus aus. So sei man auf die alte Sorte „Prinzenapfel“ gestoßen. Ihr Anbau sei ein sehr gutes Lehrbeispiel für den Nachhaltigkeitsgedanken zum Schutz und Erhalt von Natur und Umwelt, für den sich auch Christinen immer wieder stark mache.

Die Bäume werden nun während der kommenden mindestens zwei Jahre ausschließlich gepflegt. Unter fachkundiger Anleitung durch Lütkemeyer wird ein regelmäßiger Beschnitt sichergestellt, so dass sich die Baumkronen optimal entwickeln, bevor zum ersten mal geerntet werden kann.

Video überspringen